Nachruf auf Jürgen Vorberg

Unser Vereinsmitglied der ersten Stunde Jürgen Vorberg ist verstorben und wir sind traurig.

Astrid Schmidt hat einen Nachruf für Jürgen geschrieben, der zeigt, welche Lücke Jürgen hinterlässt.

Jürgen Vorberg ist tot. Er starb nach einer kurzen schweren Krankheit wenige Tage vor seinem 80. Geburtstag. Er wird fehlen im Ostseebad. Denn wie selbstverständlich war Jürgen Vorberg ein verlässlicher Ansprechpartner, ein touristisches Aushängeschild, ein Mann der Tat, der unkomplizierte und pragmatische Lösungen schätzte und den jeder kannte. Zehn Jahre lang war Jürgen Vorberg Schönbergs Seebrückenkapitän, doch sein Herz schlug nicht nur für das Maritime, sondern in besonderer Weise auch für die Kultur. So war er mit viel Herzblut dabei, als der Kulturverein Probstei aus der Taufe gehoben wurde. Er engagierte sich für Projekte des Vereins, organisierte die ersten Probsteier KunstTage mit, setzte sich für die Stärkung der Kultur in der Gemeinde ein. Besonders schlug sein Herz für den Erhalt des Gebäudes des ehemaligen Hotel Stadt Kiel. Mit seinem pragmatischen Wesen, seinem ausgeglichenen Gemüt griff er zu, während andere noch diskutierten. Er war zur Stelle, als die neue Ateliergemeinschaft ihre Räume eröffnete, beteiligte sich an Ausstellungen und war bis zuletzt aktiver Maler, der sich vorwiegend seiner Leidenschaft – dem Maritimem – widmete. Doch auch die Musik hatte es dem Schönberger angetan. Als Sänger in verschiedenen Shanty-Chören, zuletzt als Mitbegründer des neuen Schönberger Chores, bereicherte er das kulturelle Leben in der Gemeinde. Der Kulturverein verliert einen verlässlichen Partner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.